Jôschû fragte Nansen in allem Ernst: "Was ist der WEG?"

Nansen antwortete: "Der alltägliche Geist ist der WEG."

 


Zen ist die konfessions- und kulturübergreifende Praxis der unmittelbaren Erfahrung dessen, was ist. Wesentliches Element ist das präsente Sitzen in der Stille. In den Meditationssitzungen wird diese präsente, offene Haltung vertieft und in den Alltag weitergetragen. Wir sitzen im Stil der Zen-Linie Leere Wolke.

  

Sonntags, 20:00 bis 21:30 Uhr 

"Ehe & Familie", Talstraße 29, Dachgeschoss

 

Die Meditationstermine sind offen und können unverbindlich besucht werden. Bei erstmaliger Teilnahme wird um eine Anmeldung gebeten, um sich zu einem einführenden Gespräch treffen zu können. 

 

Ein Kursbeitrag wird nicht erhoben: Die Zen-Gruppe wird auf freiwilliger Spendenbasis finanziert. 

 

 

 

Ein Mönch fragte Tôzan: "Wenn Kälte und Hitze kommen, wie kann ich ihnen ausweichen?"

Tôzan antwortete: "Warum gehst du nicht an den Ort, wo es weder Kälte noch Hitze gibt?"

  Hekiganroku, Fall 43